Äuchen

Teil des neuzeitlichen Stadtgebietes von Monschau, Verbreiterung des Rurtals bei einem Rurbogen im Rosenthal unterhalb der Stadt,  gegenüber der Einmündung des Eschbaches gelegen. Der Name ist als Diminutiv zum Wort Au ‚Feuchtwiese in Wassernähe‘ gebildet. Dieser Name gilt auch für den weiter flussaufwärts gelegenen Talabschnitt (vgl. Aukirche, Aukloster) als Teil der vor der mittelalterlichen Befestigung … weiterlesen

Alzen

Alzen (Erstbezeugung a. 1444 Altzina) Ortsteil von Höfen, auf einem Höhenrücken, der nach Süden und Westen durch die Täler von Fuhrtsbach und Schwalm (Perlenbach) begrenzt und durch einen Taleinschnitt (em Sief) vom weiter nördlich gelegenen Höfener Kern getrennt ist. Die Siedlung ist aus einem Lehnshof des Herzogs von Jülich hervorgegangen, der ursprünglich als sog. „Sattelgut“ … weiterlesen