Terminliste

20. April 2023
  • Theresia Scheibler, geborene Böcking aus Trarbach – die erste Hausherrin des „Roten Hauses“ in Monschau

    20. April 2023  17:00 - 20:00
    Haus der Stadtgeschichte, Holzmarkt 3, 52156 Monschau, Deutschland

    Vortrag und Museumsführung als  Kooperations- veranstaltung mit dem Geschichtsverein des Monschauer Landes, der Stiftung Scheibler - Museum Rotes Haus Monschau und der VHS Südkreis Aachen

    Programm

    17 Uhr Museumsführung, Rotes Haus Monschau, Laufenstraße 10, 52156 Monschau

    18.30 Uhr Vortrag von Dr. Christof Krieger, Haus der Stadtgeschichte, Holzmarkt 3, 52156 Monschau

    Museumsführung mit Bettina Gonnermann

    Vor dem Vortrag gibt es die Möglichkeit an einer Museumsführung durch das Rote Haus Monschau teilzunehmen. Bei einem Rundgang stellt Bettina Gonnermann Leben und Alltag im Hause Scheibler vor.

    Vortrag von Dr. Christof Krieger

    Wer vor dem Eingang des Roten Hauses in Monschau den Blick ganz nach oben richtet, wird in dessen Giebel überraschenderweise gleich zwei Wappen entdecken. Neben dem blauunterlegtem goldenen Scheibler’schen Widder prangen auf der rechten Seite zwei rote Fische auf goldenem Grund, die an Theresia Scheibler, Ehefrau von Wilhelm Scheibler und Tochter des reichen Kaufmanns Johann Adolf Böcking aus Trarbach an der Mosel erinnern. Auch ihr barockes Elternhaus ist bis heute weitgehend authentisch erhalten und der Öffentlichkeit als besondere historische Sehenswürdigkeit zugänglich.

    Der Vortrag möchte an die einstige enge familiäre Verbindung beider Häuser und Kommunen erinnern, die über diese besondere Eheschließung im Jahr 1766 noch weit hinausgeht. Hatten doch bereits zuvor gleich zwei Schwestern Theresias nach Monschau in die dortigen Kaufmannsfamilien Offermann und Troisdorf eingeheiratet. Die ungewöhnlichen Ehereigen dieser vier Familien setzte sich auch in den folgenden Generationen fort.

    Dr. Christof Krieger leitet seit mehr als 20 Jahren das „Mittelmosel-Museums in der Barockvilla Böcking“ in Traben-Trarbach. In seinem Vortrag stellt er seine aktuellen Forschungsergebnisse vor. Im Mittelpunkt stehen zunächst einmal die Lebensumstände von Theresia Böcking und deren Eheschließung mit Wilhelm Scheibler, wobei zugleich anhand erhaltener Originalquellen bis heute ungeklärten Rätseln des „Rotes Hauses“ nachgegangen werden soll.